Breitflügelfledermaus

Breitflügelfledermaus | Foto: Reimund Francke

Ein heimlicher Bewohner an Gebäuden ist die Breitflügelfledermaus. In ihrer Lebensweise ist diese Fledermausart stark an menschliche Bauwerke gebunden und bezieht dort Quartier in klassischen Spaltenstrukturen von Dachböden oder Fassadenverkleidung. Umso stärker ist sie deshalb auch gefährdet, wenn solche Bereiche infolge von Sanierungs- oder Abbruchmaßnahmen vernichtet werden. Die Breitflügelfledermaus gilt in Sachsen als häufige Art, wenngleich alte Quartiermeldungen aktuell neu überprüft werden. Schwerpunkte ihrer Verbreitung mit Reproduktionsnachweisen liegen in der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft, südlich und nördlich von Leipzig, am Rande der Dübener Heide sowie nördlich von Dresden. Die Art ist eher den sächsischen Tief- und Hügellandgebieten zuzuordnen.

Ihren Namen erhielt die Breitflügelfledermaus aufgrund ihrer Flügelform. Sie ist eine unserer großen Fledermausarten. Im Vergleich zu Mausohr und Abendsegler fallen jedoch ihre Flügel deutlich breiter aus, wodurch sie zwar langsamer fliegen, aber vielseitig im Nahrungsflug agieren kann. Die Art kann Insekten sowohl im freien Luftraum erbeuten als auch unmittelbar an der Vegetation absammeln. Bei Auftreten eines größeren Insektenschwarms ist das Auftreten von bis zu 20 Breitflügelfledermäusen gleichzeitig möglich.


Kurzübersicht

ArtnameBreitflügelfledermaus (Eptesicus serotinus)
AutorSchreber, 1774
Gewicht18–25 g
Flügelspannweite32–38 cm
Rote Liste DeutschlandG
Rote Liste Sachsen3
Reproduktion in SachsenJa
Überwinterung in SachsenJa
Typische SommerquartiereSpaltenquartiere an Gebäuden
Typische WinterquartiereKeller
LieblingsnahrungMai- und Junikäfer, Dungfliegen, Wanzen
Rote Liste: 0 = ausgestorben oder verschollen, 1 = Vom Aussterben bedroht, 2 = stark gefährdet, 3 = gefährdet, G = Gefährdung unbekannten Ausmaßes, R = extrem selten, V = Vorwarnliste, * = ungefährdet, D = Daten unzureichend

Vorkommen der Breitflügelfledermaus (Eptesicus serotinus) in Sachsen ab 2005 (Blaue Punkte). Rote Punkte: Wochenstuben ab 2005 | Karte: Zentrale Artdatenbank (ZenA) beim LfULG, Stand Mai 2018.

Fledermaus gefunden?

Fledermäuse


Aktuell

Der Torgauer Tier- und Naturschutzverein „Sternschild“ ...

Die in unterirdischen Quartieren überwinternden Fledermausarten wie ...


Termine

19.06.2019
Fledermaus-Stammtisch Dresden

Berufstätige und ehrenamtliche Fledermausschützer treffen sich in ...

OrtLadenCafé Aha, Kreuzstraße 7, 01067 Dresden
20.06.2019
Fledermaus-Stammtisch Leipzig

Berufstätige und ehrenamtliche Fledermausschützer treffen sich in ...

OrtGaststätte "Zur Schäferei", Siegfriedstraße 25, 04279 Leipzig
28.06.2019
Infotag an der Schkola Ebersbach

Ebersbach-Neugersdorf – Die NABU-Naturschutzstation Ebersbach und die ...

OrtSchkola Oberland, Schulstraße 13, 02730 Ebersbach-Neugersdorf
Alle Termine

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes. Die Förderung erfolgt durch das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft.