Jahresrückblick

An den Schlossteichen in Großhennersdorf wurden zum Fledermausabend am 30.08.2019 große Fledermaus-Fangnetze aufgebaut und lockten über 70 Besucher an. | Foto: Hannes Rönsch

Im Januar haben es die Dresdener den Leipzigern gleichgetan und sich zu einem ersten Fledermaus-Stammtisch zusammen gefunden. Seither finden diese Treffen regelmäßig statt. Neulinge wurden hier in die Fledermauspflege eingeführt, Quartiere bekamen neue Betreuer und auch ein Flugraum für auszuwildernde Pflegetiere wurde gefunden und eingerichtet. Die monatlichen Treffen sind Anlaufstellen für alle Personen, die sich mit Fledermäusen in ihrer Freizeit, bei der Arbeit, in der Schule oder im Studium beschäftigen. So erfreut sich die Runde einer immer größer werdenden Gemeinschaft an Fledermaus-Interessierten.

Der Leipziger Stammtisch konnte im Jahr 2019 sein einjähriges Bestehen feiern.


Am 08.02.2019 wurde in das Schloss Heynitz geladen um das Quartierpaten-Projekt vorzustellen und Vielen über die heimische Fledermausfauna zu berichten. | Foto: Bianka Schubert
Individuelle Quartierpatenschulungen, wie hier bei einer Winterquartierskontrolle in Eilenburg, wurden im Rahmen der Projekttätigkeit durchgeführt. Regionale Fledermausbetreuer wurden dabei mit einbezogen. | Foto: Bianka Schubert

Auch im Quartierpatenprojekt wurden Erfolge erzielt: Im Sommer haben wir unser gesetztes Ziel von 50 Quartierpaten erreicht und mittlerweile überschritten. Im Naturschutzzentrum Erzgebirge sowie in der Naturschutzstation Schloss Heynitz fanden vor großem Publikum Projektvorstellungen statt. Zudem durften die Besucher Fledermausquartiere näher betrachten. Im Rahmen des Quartierpaten-Projektes konnten außerdem neue Fledermausquartiere geschaffen sowie bestehende Quartiere ausgebessert werden. Letzteres haben wir dem Patenteam des NABU-Bundesverbandes zu verdanken, das unsere Förderanträge bewilligt hat (im NABU-Report nachzulesen). Einen großen Zuspruch haben unsere Fledermaus-Schulungen in Vielau, Neschwitz, Borna-Birkenhain, Geising und Torgau erhalten. Drei dieser Veranstaltungen widmeten sich vor allem dem Thema Fledermausquartiere, welche sehr vielfältig sein können. Bei zwei Veranstaltungen wurde das Augenmerk auf die Fledermausbestimmung gelegt: Mit Präparaten der Fledermausmarkierungszentrale Dresden sowie Netzfängen konnten die Teilnehmer sich erstmalig an Vermessungs- und Determinierungsübungen herantasten. Die schwärmenden Tiere am Quartier sowie die Beringung bei klirrender Kälte in Rehefeld-Zaunhaus werden die 20 Teilnehmer wohl nicht so schnell vergessen.

An einem Fledermausquartier im Osterzgebirge wurde ein Netzfang durchgeführt und über 40 Tiere gefangen. Im Anschluss wurden diese Tiere alle bestimmt, vermessen und mittels Armklammer markiert - und das bei frösteligen 5°C. | Foto: Heiko Goldberg
Bei zwei der diesjährigen Fledermaus-Veranstaltungen ging sogar jeweils eine Kleine Hufeisennase ins Netz, was ein sehr seltenes Ereignis darstellt. | Foto: Heiko Goldberg

Der Spätsommer bot gleich mehrere Highlights hintereinander: Die Sächsische Schweiz lockte so manche Fledermausfreunde aus anderen Bundesländern an. Man traf sich zum gemeinsamen ehrenamtlichen Fledermausfang und konnte bei einer Wanderung die Gegend auskundschaften. Ein großes Fledermausfest fand im Schloss Maxen statt, das selbst Quartier für die Kleine Hufeisennase ist. Über 300 Besucher feierten hier bei Bastelei, Kastenbau, Kaffee und Kuchen sowie Vorträgen am 24. August die internationale Batnight. Eine Woche später fanden sich 50 Erwachsene und 20 Kinder zum Fledermausabend in Großhennersdorf ein. Auch im ehemaligen Besucherbergwerk Miltitz-Roitzschen wurde zum Fledermausabend eingeladen, der gleichzeitig den Spätsommerausklang bildete. Daneben gab es vielerorts weitere Fledermaus-Veranstaltungen im Rahmen von Exkursionen und zur Batnight sowie ein Fledermauskolloquium im HAUS DER TAUSEND TEICHE.

Die DPFA Regenbogen-Grundschule in Görlitz ist Quartierpate für eine kleine Fledermauskolonie. Im Rahmen eines Projekttages wurde den Schülern in der Einrichtung das Thema Fledermäuse näher gebracht, wobei sie sich kreativ austoben konnten. | Foto: Bianka Schubert
Im Rahmen von Gebäudesanierungen hat die Wohnungsgenossenschaft "Glückauf" Süd Dresden e.G. zahlreiche Fledermausquartiere geschaffen. Die Anwohner wurden zu Exkursionen in ihrem Wohngebiet eingeladen und mit kleinen Präsenten belohnt. | Foto: Bianka Schubert

Die Zusammenarbeit mit der Hochschule Zittau/Görlitz wurde intensiviert da sich Studierende sowie Mitarbeiter für den lokalen Fledermausschutz interessieren. Ein Student der Hochschule hat das Quartierpatenprojekt durch ein Praktikum unterstützt und erhielt somit gleichzeitig eine umfangreiche Fledermaus-Weiterbildung.

Im Wermsdorfer Forst wurde die Bechsteinfledermaus samt Wochenstubenquartier nachgewiesen, was den Erstnachweis für Westsachsen darstellt.

Ein alles überragendes Highlight war der Fund der Alpenfledermaus in Leipzig. Schon die Bestätigung der Weißrandfledermaus in Dresden ein Jahr zuvor war eine unerwartet positive Überraschung für die sächsischen Fledermausfreunde. Beide Arten waren zuvor in Sachsen noch nicht nachgewiesen. Die Entdeckung der Alpenfledermaus samt Fortpflanzungsquartier im Leipziger Stadtgebiet war sogar ein Novum für die Bundesrepublik, denn bislang hat es deutschlandweit keinen Reproduktionsnachweis des Tieres gegeben.

Im Rahmen von Fledermaus-Bestimmungsübungen wurde eine Exkursion für Studenten und Mitarbeiter der Hochschule Zittau/Görlitz angeboten. | Foto: Bianka Schubert
Student der Hochschule Zittau/Görlitz Axel Frieden hat während seines Praktikums im Sommer 2019 das Quartierpaten-Projekt unterstützt. | Foto: Bianka Schubert

Die Pläneschmiede läuft weiter für 2020. Insbesondere die Fledermausschulungen sind auf reges Interesse gestoßen und werden wieder stattfinden. Gleich drei Wochenenden laden zu ehrenamtlichen Erfassungsaktionen in verschiedenen sächsischen Regionen ein. Viele weitere Ideen werden noch gesponnen und warten auf ihre Realisierung.

Ein Dankeschön geht an die Dresdner Fledermausmarkierungszentrale, die Sächsische Landesstiftung für Natur und Umwelt und das Patenteam vom NABU-Bundesverband. Dank auch allen Unterstützern und Teilnehmenden im Quartierpaten-Projekt sowie allen ehrenamtlichen Fledermausfreunden und Berufskollegen.

Tun wir es den Fledermäusen gleich und nutzen die bevorstehenden Tage und Wochen hoffentlich zum Runterfahren, Entspannen und zur Einkehr. Fledermausschutz Sachsen wünscht allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch.


Fledermaus gefunden?

Aktuell

Spätestens seit dem Bau der Waldschlösschenbrücke in Dresden weiß ...

Nach bereits drei gelungenen Schulungen in Neschwitz, Vielau und ...


Termine

12.03.2020
Artenschutz an Gebäuden

Artenschutz für Vögel und Fledermäuse an unseren Häusern

...

OrtWaldschänke Hellerau, Am Grünen Zipfel 2, 01109 Dresden
25.04.2020
Fledermaus-Exkursion im Großen Garten

In einer Einstiegspräsentation wollen wir die Geheimnisse der Fledermäuse ...

OrtZoo Dresden, Tiergartenstraße 1, 01219 Dresden
02.05.2020
Fledermaus-Exkursion im Großen Garten

In einer Einstiegspräsentation wollen wir die Geheimnisse der Fledermäuse ...

OrtZoo Dresden, Tiergartenstraße 1, 01219 Dresden
Alle Termine

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes. Die Förderung erfolgt durch das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft.