Kirche Heynitz

Blick von Nord auf die Kirche Heynitz | Foto: Eike von Watzdorf

Die Kirche in Heynitz ist schon seit vielen Jahren ein Quartier für das Braune Langohr. In den Jahren 2017 und 2018 wurde die Kirche saniert. Dabei wurden die Belange der Fledermäuse umfassend beachtet und einige Kompensationsmaßnahmen sowie Optimierungsmaßnahmen durchgeführt. So wurde unter anderem eine Wärmeglocke im Dachstuhl eingebaut sowie Spaltenkästen und Hohlblocksteine im Glockenturm angebracht.

Im Sommer 2018 konnte durch Kotfunde und einer Sichtbeobachtung festgestellt werden, dass die neu hergestellten Quartiere von den Fledermäusen angenommen wurden.

Braunes Langohr im Gewölbestein in der Kirche Heynitz | Foto: Johannes Böhme
Graue Langohren frei sichtbar im Dachboden der Kirche Heynitz | Foto: Johannes Böhme

Fledermaus gefunden?

Quartiere


Aktuell

Unsanierte Plattenbauten bieten bekanntermaßen zahlreichen Tieren ...

Ganz im Zeichen der Fledermaus stand das bunte Treiben auf Schloss ...

Im Wermsdorfer Wald steckt großes Potential für die Forschung. ...


Termine

16.10.2019
Fledermaus-Stammtisch Dresden

Berufstätige und ehrenamtliche Fledermausschützer treffen sich in ...

OrtLadenCafé Aha, Kreuzstraße 7, 01067 Dresden
17.10.2019
Fledermaus-Stammtisch Leipzig

Berufstätige und ehrenamtliche Fledermausschützer treffen sich in ...

OrtGaststätte "Zur Schäferei", Siegfriedstraße 25, 04279 Leipzig
19.10.2019
Quartierpatenschulung Fledermäuse

Fledermausquartiere in der Stadt

Zunächst gibt ...

OrtBraumuseum Torgau, Fischerstraße 11, 04860 Torgau
Alle Termine

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes. Die Förderung erfolgt durch das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft.