Jahresrückblick 2022

Webinare auf der heimischen Couch und Fänge am erzgebirg'schen Stolln

Bei einer Wanderung während des Fledermaus-Erfassungswochenendes im Mittleren Erzgebirge entstand dieses schöne Gruppenfoto. | Foto: Bernd Ohlendorf

Urlaubsreif und zufrieden können wir auf 2022 zurückblicken.

Das Jahr begann mit einem neuen Veranstaltungsformat beim NABU Sachsen: den "Fledermaus-Fachabenden". Der Corona-Pandemie geschuldet, wurde die Fachtagung des LFA Fledermausschutz Sachsen mehrfach verschoben. Als Ersatzformat bot sich im Winter eine digitale Variante an, die mit über 300 Teilnehmern sehr großen Zuspruch fand und nach mehr schreit.

Weitere Veranstaltungen und auch Exkursionen konnten ab Frühsommer wieder ganz regulär stattfinden, bei gleichzeitigem Beibehalten des Online-Formates. So wurde gemeinsam mit der Akademie der Sächsischen Landestiftung für Natur und Umwelt die gemeinsame Veranstaltungsreihe "Artenkenntnis: Fledermausfortbildung" angeboten. Theoretisches und praktisches Wissen wurde von Mai bis Dezember durch Webinare und regionale Exkursionen vermittelt.

Bei einer gemeinsamen Kastenkontrolle mit dem Landschaftspflegeverband Nordwestsachsen e.V. fanden wir eine Wochenstube der Mopsfledermaus im Holzbeton-Flachkasten. | Foto: Bianka Schubert
Fester Bestandteil des Fledermaus-Bestimmungsseminars ist der Besuch der Lochmühle im Striegistal, von wo aus sich Familie Püwert für die lokale Fauna und Flora engagiert. | Foto: Ulrich Zöphel

Wie auch die Jahre zuvor konnte im Juli ein Fledermaus-Bestimmungsseminar durchgeführt werden. Das Wetter zeigte sich deutlich besser als im Vorjahr und so konnten den 20 Teilnehmern während der Netzfänge insgesamt 12 verschiedene Fledermausarten in 52 Individuen gezeigt werden. Besonders hervorzuheben war der Fang von zwei laktierenden Weibchen der seltenen Nordfledermaus, was auf ein Reproduktionsvorkommen der Art in der Nähe der Fangstelle hinweist. Das ganze Wochenende wurde außerdem durch eine Redakteurin des MDR begleitet und für einen kurzen Fernsehbeitrag aufbereitet.

Wenn wir an den Sommer 2022 denken, werden wir uns auch an eine heiße niederschlagsfreie Phase erinnern, wo es vermehrt zu Bränden kam. Schwere Waldbrände fanden in der Gohrischheide und auch in der Sächsischen Schweiz statt. Aus diesem Grund unternahmen wir dort auch keine ehrenamtliche Fledermauserfassung, wie für August geplant war. Vermutlich auch wegen der Hitze fielen in diesem Sommer wieder sehr viele Fundtiere an, mitunter auch viele Jungtiere. Durch diese Situation wurde in vielen Regionen die Kapazitätsgrenze zur Fundtierversorgung sichtbar.

Nach der Plakettenvergabe folgte eine fledermauskundliche Exkursion im Klosterpark Altzella. | Foto: Ina Ebert
Die neue Fledermaus-Wanderausstellung wurde im Kloster Altzella zur Fledermausnacht erstmalig präsentiert. | Foto: Ina Ebert

"Fledermaus komm ins Haus" ist einigen sächsischen Fledermausfreunden noch bekannt. Die Plakette wird seit 2001 durch den Naturschutzfond der Landesstiftung für Natur und Umwelt (LaNU) verliehen. Durch eine gemeinsame Kooperation seit diesem Jahr konnten das Quartierpaten-Projekt des NABU Sachsen und die Plakette der LaNU miteinander verbunden werden. Zu diesem Anlass luden NABU und LaNU am 19.08.2022 zur Fledermausnacht ins Kloster Altzella ein und verliehen eine neu designte Plakette an anwesende Quartierpaten. In diesem Rahmen wurde außerdem die neue Fledermaus-Wanderausstellung, bestehend aus 12 Rollups, erstmalig präsentiert. Interessierte können die Infobanner ab sofort kostenlos beim NABU Sachsen oder der LaNU ausleihen.


In Gohrisch wurden an drei Einfamilienhäusern jeweils ein Fledermauskasten angebracht. | Foto: Klaus Schneider
An der Kletterhalle des Sächsischen Bergsteigerbundes e.V. in Dresden wurden sechs Fledermauskästen zur Sommer- und Winternutzung installiert. | Foto: Bianka Schubert

Mittels Förderanträgen konnten in Gohrisch, Krippen, Bärenstein und Dresden neue Fledermausquartiere für baum- und gebäudebewohnende Fledermausarten installiert werden. In Zusammenarbeit mit dem Umweltamt Dresden ist außerdem eine Kastengruppe auf dem Neuen Annenfriedhof in Dresden entstanden. Hier und in Bärenstein sind nach kurzer Zeit schon die ersten Bewohner gesichtet worden. 

Wir freuen uns außerdem, dass im September ein Erfassungs-Wochenende zum Schließen "weißer Kartierlücken" stattfinden konnte. Dabei trafen sich 20 Fledermausfreunde im Mittleren Erzgebirge und fingen schwerpunktmäßig an Stolln-Eingängen zur Erfassung schwärmender Fledermäuse. In 57 Individuen haben wir 10 Fledermausarten nachgewiesen, darunter auch die seltene Nymphenfledermaus. Highlights waren der Fang eines Mausohrs mit tschechischem Ring sowie mehrere Abendsegler, die uns einen neuen Quartierstandort gezeigt haben.

Nach den Fangabenden im Mittleren Erzgebirge wissen wir besser, welche Fledermausarten im Briccius-Stolln vorkomnmen. | Foto: Hochfrequent GbR

Was ist 2023 geplant? 

Nach kurzfristiger Verlängerung darf das Projekt "Quartierpaten gesucht!" aktuell bis April 2023 fortgeführt werden. Eine weitere Fortsetzung wird angestrebt, ist aber ungewiss. Mit "Wer wohnt in diesem Baum?" reichte der NABU Sachsen eine Idee beim eku Zukunftspreis ein und gewann. Insofern darf das Thema der baumbewohnenden Tierarten im kommenden Jahr mehr in den Fokus rücken. Weiterhin planen wir wieder Erfassungsaktionen im Erzgebirge und der Sächsischen Schweiz sowie eine Fledermaus-Fachtagung des LFA als Präsenzveranstaltung.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen sächsischen Fledermausfreunden, Quartierpaten, Naturaktiven und ehrenamtlich aktiven Personen bedanken. Jede und jeder von euch leistet einen wertvollen Beitrag im Naturschutz! Für die Zusammenarbeit und Kooperation bedanken wir uns bei der Sächsischen Landesstiftung für Natur und Umwelt, dem Gebirgsverein Heimatfreunde Kurort Gohrisch e.V., die Grüne Liga Osterzgebirge e.V., dem Sächsischen Bergsteigerbund e.V., dem Arbeitskreis Fledermäuse Sachsen-Anhalt e.V. sowie den Landschaftspflegeverbänden Mittleres Erzgebirge und Nordwestsachsen e.V. Allen ein frohes Weihnachtsfest und guten Rutsch ins neue Jahr!


Fledermaus gefunden?

Aktuell

Der NABU Sachsen sowie die LaNU möchten in diesem Jahr die ...

Nach der kürzlich stattgefunden Beringerprüfung haben neun Personen ...


Termine

21.04.2023
Fledermaus-Exkursion im Großen Garten
In einer Einstiegspräsentation wollen wir die Geheimnisse der Fledermäuse ...
OrtEingangsgebäude vom Zoo Dresden, Tiergartenstraße 1, 01219 Dresden
05.05.2023
Fledermaus-Exkursion im Großen Garten
In einer Einstiegspräsentation wollen wir die Geheimnisse der Fledermäuse ...
OrtEingangsgebäude vom Zoo Dresden, Tiergartenstraße 1, 01219 Dresden
18.07.2023–19.07.2023
Nordfledermaus-Camp in Geyer
Zu Beginn der Schwärmzeit von Nord- und Breitflügelfledermaus werden ...
Ort09468 Geyer
Alle Termine

Diese Maßnahme wurde 2018–2020 mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes. Die Förderung erfolgt durch das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft.